Gemüse und Kräuter im Einklang mit der Natur

Freitag, 4. Mai 2018, 9:00 Uhr im Kohr-Cafe, Nationalpark-Gärtnerei, Stuhlfelden/Pirtendorf:

Bio-Gemüse und Kräuter im Einklang mit der Natur
Ein Kohr-Cafe in der Nationalpark-Gärtnerei ist immer besonders interessant. Zwei Stunden schauen, Erfahrungen austauschen, Neues erfahren und sich bewusst machen, welche köstlichen Lebensmittel im direkten regionalen Umfeld zur Verfügung stehen. Wir freuen uns über Euren Besuch. Gemüse und Kräuter im Einklang mit der Natur weiterlesen

Salzburger Zukunftsdialoge

Salzburger Zukunftsdialoge am Mittwoch, 4. April 2018, 16.00 – 19.00 Uhr
im Tauriska-Kammerlanderstall, Künstlergasse 15a, A 5741, Neukirchen am Großvenediger

GastgeberInnen:
Christian Vötter, Susanna Vötter-Dankl TAURISKA/Leopold Kohr®-Akademie

Lebendige Vielfalt oder Stagnation?
Wie Betriebe und Gemeinden in ländlichen Regionen die Folgen des demografischen Wandels bewältigen können …
Salzburger Zukunftsdialoge weiterlesen

„Lasst uns über Mode reden!“

Vortrag: „Lasst uns über Mode reden!“
mit Monika Thonhauser
Freitag, 06. April 2018, Kohr-Cafe 9.00 –11.00 Uhr: TAURISKA-Kammerlanderstall, Neukirchen

„Der Mode entkommt man nicht. Denn auch wenn Mode aus der Mode kommt, ist das schon wieder Mode.“ (Karl Lagerfeld) „Lasst uns über Mode reden!“ weiterlesen

Starkes Trio zeigt feine Handarbeit


Von links nach rechts: Monika Thonhauser, Birgit Herr, Mariloise Jordan

Die eine klöppelt Spitze, die zweite schreibt Ikonen, die dritte macht erlesene Osterkunst: Ab 15. März, 19:00 Uhr (Vernissage) bis 30. Mai 2018 zeigen sie gemeinsam ihre Werke  im TAURISKA Kammerlanderstall in Neukirchen/Großvenediger (Pinzgau). Starkes Trio zeigt feine Handarbeit weiterlesen

Textile Landschaft Salzburg

Die Spitze in ihrer Ambivalenz als Wirtschaftsfaktor und modisches Attribut von der Frühen Neuzeit bis ins 18. Jahrhundert, hat Monika Thonhauser anhand von ungedruckten Quellen zu Produzenten und Händlern der Spitzenhausindustrie im ehemaligen »Salzburgischen flachen Land« und im Rahmen höfischer Repräsentation in der Residenzstadt Salzburg untersucht. Der Blick richtet sich auf die Lebenswirklichkeiten der verschiedenen gesellschaftlichen Gruppen, deren ökonomische Situation und auf das Regelwerk der Obrigkeit. Ein zentrales Thema ist die Spitze der Renaissance und des Barock als eine enorme Kulturleistung, deren Herstellung vor dem Hintergrund einer merkantilistischen Wirtschaftspolitik und des Modediktats quer durch Europa unzählige Menschen, vorwiegend Frauen und Kinder, beschäftigte.

Einladung zur Präsentation Textile Landschaft Salzburg >

Das Interesse der Autorin Monika Thonhauser gilt seit über 40 Jahren der Spitzenklöppelei. Im Besonderen der »Salzburger Spitze« in ihren verschiedenen Ausformungen, der »Salzburger Spitzenhausindustrie « als solche und deren versuchter Wiederbelebung im Bereich des »Salzburger Frauenerwerb-Vereins« nach 1907. Monika Thonhauser hat Wirtschafts- und Kulturgeschichte und Kunstgeschichte in Salzburg studiert.

Textile Landschaft Salzburg
Spitzenhafter Luxus und tägliches Brot 1600 –1800 Monika Thonhauser Hardcover, 22,5 x 28 cm, Fadenheftung 176 Seiten, reich bebildert € 38,- (inkl. Mwst., exkl. Porto und Verpackung) ISBN 978–3–901257–56–8
Hier kaufen >

Vortrag: Familienforschung

Freitag, 13. Oktober 2017, 19:30 Uhr im TAURISKA Kammerlanderstall, Neukirchen

Einstieg in die historische Familienforschung
Ein Vortrag von Alexander Neunherz

Immer mehr Menschen sind daran interessiert, ihre familiengeschichtliche Vergangenheit mit der eigenen Gegenwart in Verbindung zu bringen. Wie man sich dem Thema annähern und die eigene Familiengeschichte sichtbar machen kann, erfährt man in diesem Vortrag

s’Troadaustreten

Freitag, 20. Oktober 2017, 19.00 Uhr, Schloß Lichtenau

Gespräch über „Tresterer – s´Troadaustreten“

Teilnehmer: Tresterergruppe Stuhlfelden, Zell am See, Bruck und Unken im Dialog mit Kunst und Wissenschaft Schloss Lichtenau, Stuhlfelden Durch die Begegnung mit dem Künstler Thomas Hörl aus Hallein und der Künstlerin Diala Brisly aus Syrien bei der ORTUNG 2016 in Stuhlfelden eröffnete sich uns eine künstlerische Sichtweise auf die Tresterer, die uns so bewegte, dass wir gemeinsam mit den Stuhlfeldener Tresterern ein mehrjähriges Projekt planen. Die Kunst spielt dabei eine wesentliche Rolle, aber vor allem wird dem Brauch und hier insbesondere dem Tanz der Schwerpunkt gewidmet.

Katharinas Landschaften

Freitag, 27. Okt., 19.00 Uhr, TAURISKA Kammerlanderstall, Neukirchen

Ausstellung: „Abstrahierte Landschaften“
von Katharina Zlöbl

KatharinaKatharina Zlöbl ist in Neukirchen auf einem Bergbauernhof mit sechs Geschwistern aufgewachsen, und seit dem Jahr 2000 beschäftigt sie sich mit der Malerei. Der bevorzugte Malgrund für ihre Werke ist die Leinwand. Zu ihren Grundmaterialien gehören drei Substanzen aus dem Reich der Natur: Zement, Sand und Kaffee. Wobei sie letzteren zur Grundtönung verwendet. Als Malmittel verarbeitet sie vorwiegend Acrylfarben in Erdtönen. Ihre bildliche Vorstellung wird genährt durch ihre Fantasie, durch Bilder aus der Natur, durch Alltägliches und und erlebtes Wunderbares. Emotionen beeinflussen ihr schöpferisches Wirken als Malerin entscheidend.

Während der Vernissage spielt das “ Tauern Echo“

Quelle: Das Titelbild entstammt der Webseite von art-paint.at >

Das Turiner Grabtuch

Samstag, 18. November 2017, 17:00 Uhr, TAURISKA Kammerlanderstall, Neukirchen

Vortrag: Die wechselvolle Geschichte des Turiner Grabtuches

Erkenntnisse anlässlich der Konservierungsarbeiten von Irene Tomedi und Mechthild Flury-Lemberg.

Das Turiner Grabtuch >  wird schriftlich erstmals 1353 in Frankreich erwähnt, ab diesen Zeitpunkt kann man die Geschichte des mysteriösen Leinentuches sehr gut nachvollziehen. 1578 kam es nach Turin, wo es zu besonderen kirchlichen Anlässen der breiten Öffentlichkeit zugänglich gemacht wird. Noch nie wurde ein Textil mit so einem dermaßen hohen wissenschaftlichen Aufwand untersucht und trotzdem führt es nach wie vor zu kontroversen Ansichten und Diskussionen. Die beiden erfahrenen Textilrestauratorinnen Mechthild Flury-Lemberg und Irene Tomedi haben 2002 das Turiner Grabtuch konserviert und restauriert. In ihrem Vortrag erzählen sie über den geheimnisvollen Leinenstoff und offenbaren den Zuhörern Erkenntnisse aus erster Hand über ein faszinierendes Phänomen der christlichen Geschichte.

Mitveranstalter: Europäische Textilakademie Bozen >

Advent mit „Schreib’s auf“

Samstag, 9. Dezember 2017, 17:00 Uhr, im TAURISKA Kammerlanderstall in Neukirchen am Großvenediger

Adventlesung: „Schreibs auf“
mit Muamer Kebic, Akkordeon

„Schreibs auf“ – ist ein kleines, buntes Grüppchen von Autorinnen und Autoren (v.l.n.r.: Christl Stotter, Franz Fritz, Beatrix Neumayer und Margit Gantner). Sie streifen durch die Natur und das Leben, gehen in die Berge, sammeln am Wegrand Wörter, lassen auf Gipfeln Gedanken fliegen und steigen mit Rucksäcken voll Geschichten und Gedichten ab ins Tal. Diese kleinen Schätze wollen sie mit ihren Lesern und Zuhörern teilen.

Bankerl mit Bienenbaum

Freitag, 25. August 2017, Start 10.30 Uhr: Samplhaus und dann zum Dorfplatz 5733 Bramberg

Begegnungsbänke in Bramberg am Wildkogel
In ca. 30 Salzburger Gemeinden stellt der Verein Lebenswerte Gemeinde bis in den Herbst Begegnungsbänke als „Orte der Begegnung“ auf. Gedacht für Menschen die sich hier niederlassen, austauschen, näherkommen und gegenseitig stärken. Eine örtliche Energietankstelle. Gleichzeitig findet beim Samplhaus von 09.00 bis 12.00 Uhr die Ausstellung „HandART“ statt. Bankerl mit Bienenbaum weiterlesen

Kraut und Avantgarde

Susanna Vötter-Dankl und Christian Vötter, TAURISKA – Leopold Kohr Akademie

Im Pinzgau werden alte Traditionen hochgehalten ohne das Zeitgenössische, Visionäre dabei zu vernachlässigen. Die Aufgeschlossenheit der Menschen in dieser Region lässt es zu, dass beides als essenziell für die Entwicklung der Region verstanden wird. Neben den eigenen Aktivitäten fördern wir auch andere Initiativen aus Kultur und Regionale Entwicklung. Bei einigen der folgenden Veranstaltungen durfte TAURISKA > als stolzer Partner mit dabei sein. Kraut und Avantgarde weiterlesen

Das Leben besingen …

Freitag, 5. Mai 2017, 19:30 Uhr, TAURISKA Kammerlanderstall, Neukirchen

Konzert: „Leben in meinen Liedern“

mit der Sängerin und Performerin „Johm“, Gertrude Meissnitzer, und dem Pianisten und Sänger Klaus Eibensteiner.
Gertrude Meissnitzer ist in Wald im Pinzgau aufgewachsen. Der Abend wird wieder das SINGEN und die Ausdrucksform Chanson in den Mittelpunkt rücken. Es sind Lieder und Chansons aus allen möglichen Bereichen, Zeit- und Lebensabschnitten, –vom Wienerlied bis zum Klassiker, französische und englische Lieder in Übersetzungen, Lieder und Interpretationen von Hildegard Knef, Marlene Dietrich, Greta Keller, Sissy Kraner, aktuellen Liedermachern und dazwischen verbindende Texte, Ansagen, humorvolle Einwürfe und vieles mehr …

Bienenlehrweg Hollersbach

Samstag, 3. Juni 2017, 9:00 Uhr bis 12:00 Uhr, Treffpunkt: Gasthaus Oberkrammern in Hollersbach

Bienenlehrweg in Hollersbach

mit Imkerobmann Walter Lassacher  Der Bienenlehrpfad auf der Sonnseite von Hollersbach ist ein Bilderbuch der Natur. Hauptakteure sind Lebensräume, Pflanzen, natürlich Bienen samt Verwandtschaft bis hin zum Ameisenhaufen und die herrliche Aussicht auf die Bergwelt der Hohen Tauern. Gutes Schuhwerk ist zu empfehlen

Eretz Austria?

Donnerstag 22. Freitag 23. und Sonntag 25. Juni 2017

teatro caprile: Geschlossene Grenzen – Gefährliche Flucht INS GELOBTE LAND – ERETZ AUSTRIA ?
Interaktives Theater mit Tageswanderung im Krimmler Achental

Info und Anmeldung: Tourismusverband Krimml, Tel.: 06564 7239 0, info@krimml.at

Seit 2016 veranstaltet das Theaterprojekt „teatro caprile“ zusammen mit der Sozial- und Friedensinitiative ALPINE PEACE CROSSING eine Theaterwanderung in Krimml, wo in packenden – und auch heiteren Szenen – die Flucht der 5000 jüdischen Flüchtlinge über den Krimmler Tauern im Jahr 1947 an Originalschauplätzen von professionellen Schauspielerinnen und Schauspielern dargestellt wird. Ein Stück weitgehend in Vergessenheit geratener Lokal- und Weltgeschichte wird hier wieder zum Leben erweckt.

Steuertipps für’s Auto

Barbara Stemper-Roth

An alle Interessierte und Freunde des Kohr-Cafe’s!
Diesmal haben wir uns das Auto vorgenommen. Auf Wunsch einiger Besucher des Kohr-Cafe’s und durch unsere Zusammenarbeit mit dem Steuerberatungsbüro Fritzenwallner & Gandler können wir euch diesen Vortrag anbieten.


Freitag 7. Juli 2017, 9:00 – 11:00 Uhr, Kohr-Cafe im TAURISKA-Kammerlanderstall.

„Das Auto im Steuerrecht“
MMag. Barbara Stemper-Roth

Das Auto, vor allem der PKW nimmt im Steuerrecht eine Sonderstellung ein. Erfahren Sie in diesem kurzweiligen Vortrag alles Wissenswerte rund um die steuerliche Behandlung von Kraftfahrzeugen.

Immer am ersten Freitag des Monats, 9.00 – 11.00 Uhr.
Das Kohr-Cafe findet an verschiedenen Orten statt, ist die Kommunikationsplattform regionaler Initiativen im Sinne des TAURISKA-Philosophen Leopold Kohr. Alle Termine findet Ihr auf der Titelseite >