Kultur des Pilgerns

02

Freitag 1. Mai 2015, 9:00 – ca. 12:00 Uhr, vor der Pfarrkirche Neukirchen

Nehmen Sie sich ein wenig ,,Aus-Zeit“ und begehen Sie den Neukirchner Kapellenweg. Dieser beginnt bei der Pfarrkirche Neukirchen und führt auf rund 17,5 km über das Schloss Hohenneukirchen in den Ortsteil Rosental, weiter in die Sulzau und wieder zurück in das Ortszentrum.
Wir werden aber nur einen Teil des Weges gehen und die Kunsthistorikerin Ernestine Hutter wird zu den einzelnen Kapellen Wissenswertes erzählen.
Mit dem Neukirchner Kapellenweg wird die Strahlkraft dieser besonderen Orte der Einkehr bewusst in das Blickfeld der Menschen gerückt. Der Kapellenweg fordert auf, als Pilger
(von lat. peregrinus, d .i. Fremder) diese Orte neu zu entdecken. Das Wandern auf dem Kapellenweg gleicht einer Wallfahrt und symbolisiert den Weg ins verlorene und neu
geschenkte Paradies. Hat man es entdeckt, so bilden innere Ruhe und Zufriedenheit, der Einklang mit sich selbst, Gott und der Welt – zumindest für einen Tag – die Belohnung.

Fr, 1. Mai 2015 | 9.00 – ca. 12.00 Uhr
Treffpunkt: Pfarrkirche, Kapellenweg
Neukirchen am Großvenediger

Veröffentlicht von

Schreibe einen Kommentar