29. September: „Status, Schutz, Wohlgefühl“

Do, 29. September 2011, 19:00 Uhr, Samplhaus, Bramberg

Kohr’s – Akademisches Wirtshaus
Kleidung tragen oder  „ertragen“
Die ersten Kleidungsstücke, bestehend aus Tierfellen und gewebten Stoff hat man sich um den Leib gewickelt. Sie dienten als Schutz vor Kälte, Hitze oder Verletzungen. Es entstand das Bedürfnis, seinen Status zu zeigen, sich schön anzuziehen und Tracht bzw. Mode wurden immer mehr in den Mittelpunkt gestellt.Die Haut ist das Schaufenster des Menschen und symbolisiert das Wohlfühlen in der eigenen Haut. Heute haben wir es zunehmend mit Textilunverträglichkeiten und Überempfindlichkeit gegen spezielle Substanzen zu tun.

Impulsgeber: Richard Vill, Obmann der Berufsgemeinschaft der Südtiroler Maßschneider und der Berufsgruppe Textil in Südtirol und Modemacher.
Anmeldung: Tel.: 0664 / 5205203, office@tauriska.at

Veröffentlicht von

Schreibe einen Kommentar