25. August: Alte Rezepte – heutige Heimatlieder

Samstag, 25. August, 20.00 Uhr, TAURISKA-Kammerlanderstall, Neukirchen
Buchpräsentation:
„Pinzgauer Kost und no a wench drüwa außi gschaud“,
so der Titel des Kochbuches von Oliver Altenberger, beschreibt 80 Köstlichkeiten sozusagen zweisprachig in Deutsch und im Pinzgauer Dialekt. So manches darin vorkommende Schmankerl ist heute kaum noch bekannt.

Die Uroma von Autor Oliver Altenberger und ehemalige Wirtin des gutbürgerlichen Gasthauses Waltl hatte all ihre Rezepte einst mit der Hand in einem Büchlein notiert und ständig verwendet. Das zeigen die abgenutzten Seiten mit so manchem Fettfleck. „Man benötigt für diese Speisen wenig Zutaten – vor allem Mehl und Schmalz – und kann sie leicht nachkochen“, sagt der Buchautor.

Das sei das Geheimnis der Vorfahren in oft schweren Zeiten gewesen. Altenberger, der pädagogisch ausgebildete Kochlehrer aus Uttendorf, lädt in dem Werk ein, etwa das „Melkermuas“ zu testen, das die Almleute einst ohne Eier zubereiteten oder die „Schneggennidei“, eine mit Marmelade eingerollte Teigfüllung.

Das neue Werk (€ 24,90, ISBN 978-3-901257-41-4) wird am Samstag, den 25. August, um 20 Uhr im TAURISKAKammerlanderstall in Neukirchen am Grv. präsentiert.

(Foto: Walter Schweinöster)

„Zeitgenössische Heimatlieder“
Sie holen die Menschen mit frechen, volksmusikalischen Melodien aus der Bilderbuchwelt: LeRoXa, das sind zwei Gitarren, drei Stimmen und herzhafte Mundarttexte über die Lebensrealitäten auf dem Land und dem Rest der Welt. Die Innergebirgler Lena Scheibner, Robert Innerhofer und Alexander Reicher singen, spielen und jodeln auf humorvolle, kritische und bildhafte Weise. Verpackt in pfiffige, authentische Volksmusik wird etwa der harte Alltag vom einsamen „Turbobauern“ besungen, augenzwinkernd der Lebensstil der Highsociety in „Homma wos, samma wer“ bekrittelt oder die Nebenwirkungen von Yoga treibenden Kühen in „Fitnesskia“ erläutert. Ihre Pinzgauer Urversion von Michael Jacksons Billy Jean („Anna Mial“) wollen sie dem Publikum ebenso wenig vorenthalten wie die fatalen Beziehungsfolgen von Bahnhofs-Resti-Besuchen in „Auf und davo“. 2012 produziert das Trio seine erste CD, welche bei diversen Konzerten vorgestellt wird.

(LeRoXa, v.l.: Alexander Reicher (ein Pongauer), Lena Scheibner (Pinzgau), Robert Innerhofer (Pinzgau). Foto: LeRoXa/Andreas Widauer)

Veröffentlicht von

Schreibe einen Kommentar